Hi-Tech Sensoren

Hi-Tech Sensoren: SA1J-Baureihe

SA1J Farbsensoren

Die SA1J Farbsensoren verfügen über ein Farberkennungssystem, mit dessen Hilfe jede Farbe mit höchster Genauigkeit und in kürzester Zeit erfaßt wird. Die Speicherung der Referenzfarbe erfolgt auf einfache Weise durch ein Teach-In-Verfahren (intern oder extern).

Dabei wird das empfangene Licht in die Anteile der Grundfarben rot, grün und blau zerlegt. Die Farbe des zu erkennenden Objektes wird mit der in einem EEPROM gespeicherten Referenzfarbe verglichen. Entsprechend dem Ergebnis (gleich oder ungleich) wird ein Ausgang aktiviert. Es sind verschiedene Funktionen und Betriebsarten wählbar. So kann z. B. die Farbtoleranz, d.h. die Abweichung zwischen Referenz- und Objektfarbe stufig verändert werden. Außerdem ist es möglich, neben den Farbwerten auch die Intensität des reflektierten Lichtes zu erfassen.

Durch externe Synchronisation kann das Gerät auch von außen aktiviert werden. Die Ansprechzeit beträgt 0,3 ms (schnell) oder 1 ms (normal) oder 5 ms (langsam) bei der Ausführung mit einer Referenzfarbe, bzw. 0,8 ms (schnell) oder 1,5 ms (normal) oder 6 ms (langsam) bei der Ausführung mit drei Referenzfarben. Der Sensor verfügt über einen bzw. drei Vergleichsausgänge, die geschaltet werden, wenn die gemessene Objektfarbe mit der gespeicherten Referenzfarbe übereinstimmt.

Der Schaltzustand EIN wird durch eine LED quittiert. Den Farbsensor SA1J gibt es mit einer Reichweite von 40-60 mm (Meßstrahl 4-8 mm Ø) oder 15-25 mm (Meßstrahl 2,5-4,5 mm Ø).

Die Lichtquelle besteht aus drei LED (rot, grün, blau). Damit sind eine hohe Lebensdauer und eine geringe Fremdlichtempfindlichkeit gewährleistet.

Die Anschlußspannung beträgt 12-24 V DC, die Stromaufnahme 150 mA. Das Gehäuse besteht aus Aluminium. Das Objektiv enthält eine Glaslinse. Die Schutzart beträgt IP67. Das Gerät wiegt ca. 250 g. Die Abmessungen betragen 30 x 50 x 80 (B x H x T in mm, ohne Linse).